Inhalt

Gesellschaft

Erdkunde, Geschichte, Wirtschaft, Politik, ev. Religion und Werte & Normen

Erdkunde


Was ist Erdkunde? 

„Geographie“ ist der wissenschaftliche Name des Faches Erdkunde. Dieser Begriff kommt aus dem Griechischen und bedeutet so viel wie „die Beschreibung der Erde“. Zur Geographie gehören sehr unterschiedliche Themenbereiche, wovon einige vielleicht bereits aus dem Sachunterricht bekannt sind.

Bei dem Fach Erdkunde geht es um Fragestellungen nach dem Leben der Menschen in unterschiedlichen Ländern der Erde, denn nicht alle Menschen auf der Erde leben so wie wir hier in Deutschland (Thema in Jahrgang 5/6).

Es wird also danach gefragt, wo und wie die Menschen arbeiten, wohnen und ihre Freizeit verbringen. Zudem wird betrachtet, wie und womit die Menschen das Land nutzen und es verändern und wie sie sich vor Naturkatastrophen schützen.

Wir beschäftigen uns auch damit, warum es auf der Erde unterschiedlich warme Regionen gibt und warum es in einigen Gebieten fast täglich regnet, in anderen jedoch oft jahrelang Dürre herrscht.

Im Erdkundeunterricht wird außerdem hinterfragt, warum die Landschaften der Erde so unterschiedlich aussehen, wie Gebirge oder Seen entstanden sind oder wie es zu Vulkanausbrüchen kommt. 

Doch diese Fragen sind nicht immer leicht zu beantworten. Super wäre es, wenn wir überall hinreisen könnten und uns die Landschaften und das Leben vor Ort sowie Naturkatastrophen etc. genau anschauen und direkt dort auch Antworten finden könnten.

Leider ist uns das im Erdkundeunterricht nicht möglich, weshalb wir auf Karten, Bilder, Berichte und Statistiken zurückgreifen müssen. Immer wieder finden zu den Themen auch Übergriffe zu anderen Fächern, wie z.B. Biologie, Mathe, Chemie, Geschichte, Religion/Werte und Normen oder Politik statt.

Die Geographie will uns somit helfen zu verstehen, wie Menschen in den verschiedenen Ländern der Erde sich der Natur anpassen, sie umgestalten, gefährden, aber auch schützen.

Geschichte

Wer sich mit Geschichte beschäftigt, begibt sich immer auf eine Reise in vergangene Zeiten. Aber warum tun wir das und warum ist das für dich so wichtig?

Das Unterrichtsfach Geschichte hat zum Ziel, dich zu einer "historisch gebildeten, eigenverantwortlich handelnden und reflektierenden Persönlichkeit zu erziehen" (KC Geschichte Oberschule, Niedersachsen, 01.08.2013, S. 9).

Das heißt, dass der Geschichtsunterricht dich befähigen möchte, aus der Vergangenheit eine Lehre zu ziehen. Mit diesem Wissen bist du in der Lage, die Gegenwart zu verstehen und unsere Zukunft in den Bereichen Gesellschaft, Politik, Wirtschaft und Umweltverhalten zu verändern.

Da jeder Mensch den Geschichtsunterricht mit unterschiedlichen Lernvoraussetzungen und Interessen sowie individuellen Begabungen bereichert, achten wir darauf, dir motivierende und abwechslungsreiche Lernangebote zu unterbreiten, die sich in ihrer Offenheit und ihrem Umfang, im Abstraktionsniveau, den inhaltlichen Schwerpunkten, der Methoden- und Medienwahl sowie den bereitgestellten Hilfen und der Bearbeitungszeit unterscheiden können (KC Geschichte Gymnasium Sekundarstufe I, Niedersachsen, 01.08.2015, S. 9).

Viel Spaß und Freude auf deiner lehrreichen Reise durch die Vergangenheit!

Besondere schulische Projekte:

  • mögliche Exkursionen: Museum Schwedenspeicher Stade (Klasse 5/6), Deutsches Auswandererhaus Bremerhaven oder BallinStadt - Auswanderermuseum Hamburg (Klasse 7/8), Museum der Arbeit Hamburg (Klasse 7/8), KZ-Gedenkstätte Neuengamme (Klasse 9/10)
  • verbindliche Exkursion: Die zehnten Realschulklassen besuchen die Gedenkstätte Lager Sandbostel und arbeiten nach einem interaktiven Rundgang über das Lagergelände bzw. den Lagerfriedhof zum Thema "Gedenken und Erinnern".
  • mögliche Teilnahme am Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten

Politik

Das Unterrichtsfach Politik wird in unserer Schule ab der 7. Klasse unterrichtet. In den Jahrgängen 7 und 8 wird es 90-minütig epochal unterrichtet und in den 9. und 10. Jahrgängen 45-minütig, dafür ganzjährig.
Wir beginnen mit Themenbereichen, die an die Lebenswelt der Schülerinnen und Schüler anknüpfen, um ihnen zu zeigen, dass Politik nicht nur Erwachsene betrifft. Im Themenfeld „Was ist Politik?“ lernen die Jugendlichen, dass sich Politik nicht nur in Berlin abspielt, sondern sie im Alltag häufig damit in Berührung kommen. Sei es im Sportverein, der Jugendfeuerwehr oder in der Schule – überall dort, wo Menschen aufeinander treffen, gibt es auch Politik. Denn die regelt schließlich das Zusammenleben in einer Gemeinschaft.
Weitere Themenfelder verteilen sich wie folgt über die Jahrgänge:
Klasse 7: „Was ist Politik?“ und „Gerechtigkeit für alle?“
Klasse 8: „Machen Medien Meinungen?“ und „Leben, um zu arbeiten? Arbeiten, um zu leben?“
Klasse 9: „Demokratie in Deutschland“ und „EU – ein zukunftsfähiges Modell für Jugendliche?“
Klasse 10: „Erreichen wir eine grenzenlose Sicherheit?“ und „Umwelt und Wirtschaft: gegen- oder miteinander?“

Politik Spot On

Besondere Projekte:
Spot On – Demokratie auf der Spur: Im Schuljahr 2020/21 hat ein WPK der 10. Realschulklassen unter der Leitung von Frau Bienge in Zusammenarbeit mit der Landeszentrale für politische Bildung eine digitale demokratische Schnitzeljagd durch Cadenberge erstellt. Die Schülerinnen und Schüler haben im Rahmen des WPKs Stationen in Cadenberge erarbeitet, an denen Demokratie vor Ort gelebt wird. An jeder Station erhalten die Teilnehmenden viele Informationen und dürfen spaßige Aufgaben und Quizze lösen. Hast du Lust bekommen, dich auf eine digitale Schnitzeljagd durch Cadenberge zu begeben? Dann lade dir die App „Spot On“ auf dein Smartphone oder Tablet, scanne folgenden Code und schon geht’s los.


Aktuelle Politik: Auch die aktuelle politische Lage Deutschlands und der Welt wird im Unterricht thematisiert. Ob als „freiwillige Hausaufgabe“, politische Wochenberichte oder Rätsel zum politischen Wochenrückblick. Unsere Schülerinnen und Schüler sind immer auf dem Laufenden (oder sollten es sein ;-))

Wirtschaft

Ein zentrales Ziel des Faches Wirtschaft ist es, junge Menschen auf ein selbstbestimmtes Leben und einen erfolgreichen Berufseinstieg in einer immer vernetzteren und globalisierteren Welt vorzubereiten, in der viele Dinge miteinander zusammenhängen.

Um die politischen, sozialen und wirtschaftlichen Entscheidungen – sei es zum Beispiel im privaten Bereich, im Berufsleben oder als Wähler – verantwortungsvoll mitgestalten zu können, ist es erforderlich, die einzelnen Hintergründe und Zusammenhänge erst einmal zu verstehen und nachvollziehen zu können. Dies ist umso wichtiger, da eine funktionierende Wirtschaft das Fundament unseres gesellschaftlichen Wohlstands bildet und uns daher auf ganz unterschiedliche Weise immer wieder begegnet.

Da „die Wirtschaft“ so vielfältig ist, umfasst der Begriff auch viele verschiedene Bereiche. So haben wir mit der „Wirtschaft“ ständig in unserem Alltag zu tun, zum Beispiel wenn wir einkaufen, wenn wir eine Werbung sehen, wenn wir eine Rechnung bezahlen müssen, wenn es darum geht, das Konfirmationsgeld anzulegen, wenn wir ins Ausland reisen und dafür eine andere Währung brauchen, wenn Steuern zu zahlen oder Versicherungen abzuschließen sind, wenn wir einen neuen Handyvertrag benötigen oder es darum geht, eine defekte Spielekonsole zu reklamieren.

Außerdem geht es im Fach Wirtschaft unter anderem um die Frage, wie unser Wirtschaftssystem funktioniert oder um die Rechte und Pflichten als Verbraucher und Arbeitnehmer sowie um die Vor- und Nachteile von Selbstständigkeit und die Führung von Unternehmen.

Aufgrund der großen Vielfalt befasst sich das Fach Wirtschaft daher mit den folgenden vier großen Themenfeldern:

„Private Haushalte“
„Unternehmen“
„Staat“
„Ausland“

Um die einzelnen Zusammenhänge deutlich zu machen, werden diese vier Themenfelder dabei allerdings nicht lediglich einzeln betrachtet, sondern immer wieder auch aus einer vernetzten Perspektive.

Ein weiterer großer Themenbereich des Faches Wirtschaft ist die Berufsorientierung, die zwar eine schulische Gesamtaufgabe ist, ihre Heimat und ihren Schwerpunkt allerdings im Fach Wirtschaft hat, das die einzelnen Maßnahmen auch koordiniert. Dazu gehören unter anderem die Planung und die Durchführung des Schülerbetriebspraktikums, die Vorbereitung auf den Besuch einer Berufsorientierungsmesse, die Auseinandersetzung mit dem Bewerbungsverfahren sowie erste Tipps und Hinweise für den Start in die Arbeitswelt.

Für Fragen zum Fach Wirtschaft oder zum Bereich der Berufsorientierung steht Herr Christ sehr gerne per E-Mail zu Verfügung.

Politik / Wirtschaft (Gy)

Ein zentrales Ziel des Faches Politik/Wirtschaft ist es, junge Menschen auf ein selbstbestimmtes Leben und einen erfolgreichen Berufseinstieg in einer immer vernetzteren und globalisierteren Welt vorzubereiten, in der viele Dinge miteinander zusammenhängen.

Um die politischen, sozialen und wirtschaftlichen Entscheidungen – sei es zum Beispiel im privaten Bereich, im Berufsleben oder als Wähler – verantwortungsvoll mitgestalten zu können, ist es erforderlich, die einzelnen Hintergründe und Zusammenhänge erst einmal zu verstehen und nachvollziehen zu können. Dies ist umso wichtiger, da eine funktionierende Wirtschaft das Fundament unseres gesellschaftlichen Wohlstands bildet und uns daher auf ganz unterschiedliche Weise immer wieder begegnet.

Damit die jeweiligen Inhalte der Teilfächer Politik und Wirtschaft möglichst zielgerichtet vermittelt werden, haben wir als Schule uns für eine halbjährliche Aufteilung des Fachs Politik/Wirtschaft entschieden, wobei dies in Jahrgang 8 grundsätzlich flexibel gehandhabt wird. In Jahrgang 9 wird das Teilfach Wirtschaft dann in der Regel im zweiten Halbjahr und in Jahrgang 10 im ersten Halbjahr unterrichtet, damit eine intensive Vorbereitung, Betreuung und Nachbereitung des Schülerbetriebspraktikums durch die Wirtschaftslehrkraft erfolgen kann und in Jahrgang 10 ausreichend Zeit ist, um rechtzeitig alle Fragen rund um die Berufswahl und ein mögliches Bewerbungsverfahren sowie die Angebote, Varianten und Anmeldeprozedere der weiterführenden Schulen im Unterricht thematisieren zu können.

Fachbereích Wirtschaft:

Da „die Wirtschaft“ so vielfältig ist, umfasst der Begriff auch viele verschiedene Bereiche. So haben wir mit der „Wirtschaft“ ständig in unserem Alltag zu tun, zum Beispiel wenn wir einkaufen, wenn wir eine Werbung sehen, wenn wir eine Rechnung bezahlen müssen, wenn es darum geht, das Konfirmationsgeld anzulegen, wenn wir ins Ausland reisen und dafür eine andere Währung brauchen, wenn Steuern zu zahlen oder Versicherungen abzuschließen sind, wenn wir einen neuen Handyvertrag benötigen oder es darum geht, eine defekte Spielekonsole zu reklamieren. 

Außerdem geht es im Teilfach Wirtschaft unter anderem um die Frage, wie unser Wirtschaftssystem funktioniert, um die Rechte und Pflichten als Verbraucher und Arbeitnehmer, um die Vor- und Nachteile von Selbstständigkeit, um die Führung von Unternehmen, um ökonomische Außenhandelsbeziehungen sowie um die Verknüpfung von Staat und Wirtschaft.

Ein weiterer großer Themenbereich des Teilfachs Wirtschaft ist die Berufsorientierung, die zwar eine schulische Gesamtaufgabe ist, ihre Heimat und ihren Schwerpunkt allerdings im Teilfach Wirtschaft hat, das die einzelnen Maßnahmen auch koordiniert. Dazu gehören unter anderem die Planung und die Durchführung des Schülerbetriebspraktikums, die Vorbereitung auf den Besuch einer Berufsorientierungsmesse, die Auseinandersetzung mit dem Bewerbungsverfahren sowie erste Tipps und Hinweise für den Start in die Arbeitswelt.

Für Fragen zum Teilfach Wirtschaft oder zum Bereich der Berufsorientierung steht Herr Christ sehr gerne per E-Mail zu Verfügung.

Fachbereich Politik:

Im Teilfach Politik beginnen wir mit Themenbereichen, die an die Lebenswelt der Schüler_innen anknüpfen, um ihnen zu zeigen, dass Politik nicht nur Erwachsene betrifft. Im Themenfeld „Politische Entscheidungsprozesse im Nahbereich“ wird aufgezeigt, dass sich Politik nicht nur in Berlin abspielt, sondern dass wir im Alltag häufig damit in Berührung kommen. Sei es im Sportverein, der Jugendfeuerwehr oder in der Schule – überall dort, wo Menschen aufeinander treffen, gibt es auch Politik. Denn die regelt schließlich das Zusammenleben in einer Gemeinschaft. Außerdem werden Grundkenntnisse über Abläufe, Entscheidungsprozesse und Beteiligungsmöglichkeiten auf kommunaler Ebene kennengelernt.

Im weiteren Verlauf der Schuljahre widmen wir uns im Teilfach Politik der politischen Willensbildung und den Entscheidungsprozessen auf Bundesebene. Wir lernen das Wahlsystem der BRD, die Verfassungsorgane, den Gesetzgebungsprozess, die Aufgaben und Funktionen von Parteien sowie die Rolle von Medien und Verbänden kennen. Darüber hinaus beschäftigen wir uns ausgiebig mit der Europäischen Union, ihren Institutionen und ihrer Rolle innerhalb internationaler Beziehungen. 

Das übergeordnete Ziel sämtlicher politischer Themenbereiche ist die_der „mündige Bürger_in“. Das bedeutet, dass die Schülerinnen und Schüler am Ende ihrer Schullaufbahn in der Lage sind, am gesellschaftlichen und politischen Leben in Deutschland teilzuhaben. Sie sollen es verstehen, beurteilen und daran mitwirken können. Aus diesem Grund ist auch das aktuelle politische Tagesgeschehen für das Teilfach Politik von großer Bedeutung, welches regelmäßig in unterschiedlicher Form in den Unterricht einfließt.

Für Fragen zum Teilfach Politik steht Frau Bienge sehr gerne per E-Mail zu Verfügung.

Profil Wirtschaft

Am Ende der Klasse R8 wählen die Schüler und Schülerinnen im Fachbereich Profil, welches Fach sie in der R9 und der R10 belegen möchten. Zur Auswahl stehen Französisch (wenn die Sprache ab Klasse 6 durchgehend belegt wurde), Wirtschaft, Technik oder Gesundheit und Soziales.
Das Fach wird für zwei Jahre gewählt und kann nicht gewechselt werden.

Unterschiede zwischen dem Unterrichtsfach Wirtschaft und dem Profilfach

Auch wenn das „normale“ Fach Wirtschaft natürlich einige wichtige Grundlagen für das Profil Wirtschaft legt, ist das Profil Wirtschaft doch ganz anders.

Im „normalen“ Fach Wirtschaft geht es vor allem um die Vermittlung von fachlichen und theoretischen Inhalten zu verschiedenen Wirtschaftsthemen sowie um den großen Bereich der Berufsorientierung.

Das Profil Wirtschaft, das wir vor einigen Jahren inhaltlich ganz neu gestaltet haben, ist dagegen viel praxisnäher, da häufig in Gruppen an einem Projekt gearbeitet wird, bei dem ihr dann eure eigenen Ideen einbringen könnt.

Mögliche Inhalte des Profils Wirtschaft:

Teilnahme am bundesweit stattfindenden „Planspiel Börse“, bei dem ihr innerhalb des Spielzeitraums aus 50.000,00 EUR Startkapital so viel Gewinn wie möglich machen müsst. Die Aktienkurse verhalten sich dabei genau wie in der Realität, weshalb ihr euch mit aktuellen Entwicklungen und Nachrichten beschäftigen müsst, um beim Wettbewerb erfolgreich zu sein.
Vielleicht kennt ihr die Fernsehsendung „Die Höhle der Löwen“: Dort haben Menschen etwas erfunden oder auch nur eine interessante Geschäftsidee und stellen diese Investoren vor. Die Investoren beurteilen dann, ob es so etwas schon gibt und wie erfolgsversprechend diese Idee ist. Genau darum geht es auch hier im Profil Wirtschaft, indem ihr in Gruppen eigene Geschäftsideen entwickelt und dafür dann einen sogenannten Businessplan sowie eine konkrete Werbung erstellt, z. B. einen Radiospot. Auch dafür nehmt ihr wieder an einem bundesweiten Wettbewerb teil (dem vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Gründungswettbewerb „jugend gründet“).
Da ihr euch darum ja - zum Beispiel zum Start eurer Ausbildung - bald selbst kümmern müsst, ist ein weiterer Schwerpunkt im Profil Wirtschaft das Thema Finanzen. Darunter fallen z. B. Versicherungen, die ihr braucht oder nicht braucht, ein Girokonto, Chancen und Risiken des Online-Bankings, die Absicherung für Notlagen, Sparen für den Führerschein oder das Auto, den Sinn eines Haushaltsplans, Steuern usw.
Ein weiteres Thema im Profil Wirtschaft ist die wichtige Frage, wie aus wirtschaftlicher, finanzieller und auch politischer Sicht alles miteinander zusammenhängt. Was hat es zum Beispiel mit uns zu tun, wenn in den USA die Kaufpreise für Häuser einbrechen oder es in Griechenland viele Arbeitslose gibt? Was bringt es uns in Deutschland, ob Italien den Euro hat oder nicht und was geht es uns an, ob in den USA Strafzölle (also Gebühren) auf in Deutschland hergestellte Autos erhoben werden? Diese und ähnliche Fragen sowie die damit verbundenen Konsequenzen besprechen wir im Profil Wirtschaft ebenfalls.

An wen richtet sich das Profil Wirtschaft?

Angeboten wird das Profil Wirtschaft als zweistündiger Wahlpflichtkurs in den Jahrgängen 9 und 10 des Realschulbereiches.
Das Profil Wirtschaft richtet sich an alle, die zum Beispiel mehr über die Themen Finanzen, Versicherungen, Steuern, Marketing und Unternehmensführung erfahren möchten. Außerdem ist das Profil Wirtschaft eine gute Vorbereitung auf euer Berufsleben, wenn ihr zum Beispiel nach der Schule in einem Büro arbeiten wollt, in der Verwaltung, in einer Personalabteilung, bei einer Behörde oder in einem der vielen verschiedenen Berufe des kaufmännischen Bereichs (angefangen von der Bank bis hin zum Reisebüro oder Landkreis).
Außerdem bereitet das Profil Wirtschaft auf den Übergang zu kaufmännisch geprägten Berufsbildenden Schulen (z. B. der Fachoberschule oder dem Beruflichen Gymnasium mit dem Schwerpunkt Wirtschaft) vor.

Verantwortet wird das Profil Wirtschaft seit mehreren Jahren von Herrn Christ, der für Rückfragen oder Anregungen sehr gerne per E-Mail zur Verfügung steht.

Ev. Religion / Werte & Normen

Das Fach evangelische Religion hast du in der 5. bis 8. Klasse im Klassenverband. Es werden neben religiösen Themen, wie der Erschaffung der Welt, anderen Religionen oder biblischen Geschichten auch alltägliche Problemsituationen besprochen, die vielleicht sogar ganz aktuell sind oder dich schon länger beschäftigen.

In der 9. und 10. Klasse kannst du zwischen evangelischer Religion und dem Fach Werte und Normen entscheiden, da du in diesem Alter religionsmündig bist. In evangelischer Religion werden dann Themen aus den unteren Jahrgängen vertiefend behandelt. In dem Fach Werte und Normen beschäftigst du dich mit dir selbst, deinen Mitmenschen und der Verantwortung dir, ihnen und der Welt gegenüber.